DGC-Siebengebirge e. V.

Gleitschirm- und Drachenfliegen in der Region Köln-Bonn

Bescheidenes Glück

2015-04-03 Finkenberg
Am Karfreitag 2015 hat es am Finkenberg bei Roßbach an der Wied immerhin für ein halbes Stündchen Flugvergnügen gereicht. Die Piloten sind bescheiden geworden in diesem Frühjahr, in dem das Aprilwetter schon den Februar und den März beherrscht hat. Foto: Gunter Kiphard 

Der erste Frühlingstag in der Eifel

2015-03-08  Wershofen
8. März 2015. Auf dem Segelflugplatz Wershofen in der Eifel konnte man schon den Frühling ahnen. Die Thermik war zwar schwach und vom Wind verblasen, aber die Windenstarter freuten sich über viele Trainingsflüge. Foto: Gunter Kiphard.

Hangsegeln am Finkenberg

2015-03-07 Finkenberg
7. März 2015. Trotz der hohen und relativ dichten Wolkendecke wehte ein laminarer Südwind daher. Dieser sorgte nicht für große Höhen, führte aber zu einem ausgedehnten Soaring-Spektakulum. In der Spitze teilten sich ca. 10 Schirme spielerisch das zarte Aufwindband. So ging das über 40 Minuten, bis der Wind anfing zu schwächeln und nur noch die leichten Piloten das nun schwächere und selektive Steigen nutzen konnten. Foto und Bericht: Jürgen Karthe.

Trotz der hohen und relativ dichten Wolkendecke, oder gerade deshalb, wehte Heute ein laminarer Südwind daher. Dieser sorgte nicht für große Höhen, führte aber zu einem ausgedehnten Soaring-Spektakulum.

 

Während die Stachelhardt in Hennef betriebsmäßig überlief – dabei mit allerhand Drachen – und einer nur wenig durchgestaffelten Flughöhe, entschied ich mich zum Finkenberg zu fahren. Hier waren schon von weitem Gleitschirme auszumachen, die ebenfalls in einem wenig gestaffelten Aufwindband soarten.

 

Um 14:45 Uhr am Startplatz angekommen, waren ungefähr 10 weitere Gleitschirmflieger zugegen. Da die Parameter sehr gut waren – laminarer Wind am Start – starteten alle zügig hinaus und so teilten sich in der Spitze ca. 10 Schirme spielerisch das  zarte Aufwindband, welches aber stetig vorhanden war. So ging das über 40 Minuten, bis der Wind anfing zu schwächeln und nur noch die leichten Piloten das nun schwächere und selektive Steigen nutzen konnten.

 

Winter adé

2015-02-28 Finkenberg
28. Februar. Nach einer frostigen Nacht zeigte die Sonne heute endlich wieder ihre Kraft. Am Finkenberg über Roßbach im Wiedtal zeichneten die Gleitschirme bunte Kreise in den Himmel. Ab Mittag wurde die Thermik immer kräftiger, sodass der Start aus der Schneise zum Glücksspiel wurde. Das Foto von Markus Scheid zeigt den Weg zum Start, auf dem sich über dem gefrorenen Boden kleine Seen gebildet hatten, in denen morgens noch Eisschollen schwammen.

Entspannte Mitgliederversammlung

2015-02-21 Mitgliederversammlung
21. Februar 2015. Die Mitgliederversammlung in Roßbach war in diesem Jahr vor allem ein Austausch von Informationen, entscheidende Weichen wurden nicht gestellt. DGC-Chef Markus Scheid berichtete über weiter steigende Mitgliederzahlen und zunehmendes Interesse am Internetangebot des DGC. Auch die Finanzen sind gesund, wie Kassenwartin Nicole Hahn erläuterte. Als zweiter Kassenprüfer wurde Hermann Schmelzle gewählt. Im Ahrtal ist ein neues Gelände für westliche Startrichtungen in der Zulassung. Auch das Nord-Gelände in Dernau wird demnächst wieder genutzt werden können. Der Verein strebt weiterhin an, eine batteriebetriebene Schleppwinde zur Zulassung zu bringen. Konstrukteur Andreas Hochscherff hat die Winde fertig gebaut und arbeitet zurzeit am Feintuning der Steuerung. Die vereinseigene Winde mit Verbrennungsmotor ist im vergangenen Jahr problemlos gelaufen und kann bis zur Zulassung der E-Winde weiter genutzt werden. Foto: Klaus Geitner.

Aktuelle Seite: Home Aktuelles