DGC-Siebengebirge e. V.

Gleitschirm- und Drachenfliegen in der Region Köln-Bonn

Besser als jedes Workout

2016-10-15 Hönningen Süd
15. Oktober 2016. Ein gutes Dutzend Arbeitswilliger hat am Startplatz Hönningen Süd die wuchernde Flora auf Normalmaß zurückgestutzt. Im Vordergrund des Fotos stand bis heute noch eine 3 bis 4 Meter hohe Wand aus Sträuchern und Büschen. " Besser als jedes Workout", sagte einer der fleißigen Helfer. Trotzdem: Danke. Foto: Markus Scheid.

Auf die nächsten 20 Jahre!

2016-09-10 Schatten

Roßbach, 10. und 11. September 2016. So kann es die nächsten zwanzig Jahre weitergehen: Bei strahlendem Sonnenschein, brauchbarer Thermik und gutem Finkenberg-Wind haben wir unser Jubiläum gefeiert. Zahlreiche Piloten der Nachbarvereine waren dabei. Die Fungliders sind am Sonntag sogar mit Ihrer eigenen Seilwinde aus dem Westerwald angerückt, weil der Anlasser unserer "Emma" am Samstag Abend den Geist aufgegeben hatte. Das ist Nachbarschaftshilfe! Foto: Gunter Kiphard.

2016-09-10 Siegerehrung
Damit es nicht zu einfach wurde, hatte sich Sportwart Boris Stähly kniffelige Aufgaben ausgedacht: Beim Ziellandewettbewerb mussten die Piloten nahe des Landepunktes auf den Boden kommen. Und tatsächlich, ein Pilot traf den Punkt drei Mal in Folge exakt. Beim Hike and Fly-Wettbewerb mussten die Flieger den Finkenberg zu Fuß erklimmen und anschließend schnell zurück ins Tal fliegen. Die Fittesten, unter ihnen auch eine Frau, schafften das insgesamt sechs Mal und teilten sich damit den ersten Platz in dieser Wertung. Bei der Zeitflugwertung kam es darauf an, möglichst lange in der Luft zu bleiben. Der Beste hat das über eine Stunde geschafft. Das Foto von Gunter Kiphard zeigt die Siegerehrung in der Hike and Fly-Wertung.

2016-09-10 Schleppstrecke
Zum Jubiläum konnten wir auch wieder mal bei Rahms aus der Winde starten. Landwirt Kurt Gillessen, dem die Wiesen und Äcker gehören, hat uns das OK gegeben. Die Schleppstrecke war schön lang. Und weil der Wind auch noch mitgeholfen hat, gab es Ausklinkhöhen bis zu 300 Metern. Foto: Gunter Kiphard.

2016-09-10 Bürgermeister
Ortsbürgermeister Jürgen Becker (links) lobte die reibungslose Zusammenarbeit der Flieger mit der Gemeinde. Er betonte, dass die bunten Segel am Himmel für die Urlaubsregion Wiedtal eine echte Bereicherung sind. DGC-Chef Reinhold Weber (rechts) gab einen heiteren Rückblick auf die letzten 20 Jahre: es waren gute Jahre. Auch die Roßbacher Feuerwehr hat uns zum Fest besucht. Zuerst dienstlich, weil eine Pilotin den Bäumen zu nahe gekommen war, abends dann auch privat zum Feiern. Die Männer und eine Frau der Wehr wurden mit donnerndem Applaus begrüßt. Foto: Gunter Kiphard.

2016-09-10 Grillparty-Klaus
Der Tag klang aus mit einer stimmungsvollen Grillparty, die das Hotel Strand-Café in seinem Garten direkt an der Wied für die Flieger gezaubert hatte. Foto: Klaus Geitner.

2016-09-10 Lagerfeuer-Klaus
Am Lagerfeuer konnte man Bilder und Filme aus alter und jüngerer Zeit bestaunen – zum Teil unter reichlich Gelächter. Und spätestens beim dritten Bier waren sich alle einig: in diesen Verein würden wir wieder eintreten. Foto: Klaus Geitner.

Gunter Kiphard hat einen schönen Film dazu gedreht: https://youtu.be/eiZRGJtNrpA

20 Jahre DGC Siebengebirge

20-Jahre-DGC-2

 Am 10. September (Ausweichtermin 17. September) feiert der Drachen- und Gleitschirmfliegerclub Siebengebirge seinen zwanzigsten Geburtstag. Gäste sind herzlich willkommen. Los geht es ab 10:00 Uhr beim Hotel Strand-Café, Neustadter Straße 9, in 53547 Roßbach. Tagsüber steht das Fliegen im Vordergrund. Gestartet wird vom Finkenberg und/oder an der Winde. Ein Shuttle bringt die Piloten nach der Landung zurück zum Start. Am Abend steigt im Garten des Hotels Strand-Café eine große Grillparty. Wer möchte, kann im Garten des Hotels kostenlos zelten. Hier geht es zur Anmeldung.

Wir freuen uns schon jetzt auf Euch und unser Fest.

Herzliche Grüße Reinhold Weber

Einladung 20 Jahre DGC Siebengebirge

So viel Sommer in nur zwei Tagen

2016-08-27 Lasserg1

28. August. Das Fliegerfest 2016 in Lasserg an der Mosel hat viele Rekorde gebrochen. Auch den Hitze-Rekord. Bei über dreißig Grad war vor allem der Berglauf des Fun-Triathlon eine Herausforderung für die Sportler. Aber: einige haben sich durchgebissen.  Die Flieger an der Winde und am Hang konnten sich nicht beklagen. Einer hat mit einem Testgleitschirm gleich einen Streckenflug über 40 Kilomenter hingezaubert. Am Hang wurde es zeitweise  richtig eng. Mehr als zehn Piloten teilten sich am Samstagabend das Aufwindband. Als am Sonntagnachmittag der Wind schließlich zu stark wurde, nutzten einige den sonnigen Tag noch für ein Bad in der Mosel. Alle Fotos: Gunter Kiphard.

2016-08-27 Lasserg2
Schatten war begehrt und selten zugleich. Der Sonnenschirm am Windenstart war immer gut besucht.

2016-08-27 Lasserg3
Am Schlepp-Startplatz hatten wir dieses Jahr gemähten Rasen. Und die Schleppstrecke war so lang wie noch nie - ein Traum.

2016-08-27 Lasserg4
Die Zuschauer passten genau auf, dass in der Luft keiner zusammenstieß - manchmal war's knapp.

2016-08-27 Lasserg5
"Ich bin doch keine Chinesische Dschunke", sagte der Klabautermann, als er mit seinem Schiffstaxi über zehn Piloten mit ihren Packsäcken übersetzten sollte. Gemacht hat er es dann trotzdem. Die Stimmung war zu dieser Abenstunde sowieso schon nicht mehr zu toppen: Erst fliegen, dann in der Mosel schwimmen, danach ein kühles Bier und eine Bootsfahrt - mehr Sommer geht nicht.

lasserg2016

Hier geht es zum tollen Video von Gunter Kiphard

Benzinthermik macht es möglich

2016-08-17 Burg Ohlbrück
17. August 2016. Wer am Bausenberg bei Niederzissen mit dem Gleitschirm startet, hat die Burg Olbrück immer im Blick. Dort hinzufliegen, die Burg zu umrunden und zum Bausenberg zurück zu kommen, ist für viele Piloten ein lang gehegter Traum. Er geht nur selten in Erfüllug, denn dazu braucht man exzellente Thermik - und die gibt es nicht so oft. Die Motorschirm-Piloten haben es leichter. Sie haben ihre "Thermik" im Tank und können sich die Burg in aller Ruhe von oben anschauen. Foto: Klaus Göhring. 

Aktuelle Seite: Home Aktuelles