DGC-Siebengebirge e. V.

Gleitschirm- und Drachenfliegen in der Region Köln-Bonn

Im Rausch der Digitalisierung

2020-05-08 Late Night

7. Mai 2020. Bereits zum zweiten Mal hat der DGC eine Vereinsveranstaltung wegen Corona ins Internet verlegt. Die Resonanz war beeindruckend. Fast dreißig Flieger haben teilgenommen und viele weitere haben nach der Aufzeichung der zweiten "DGC Late Night" gefragt. Das Angebot war aber auch verlockend: Markus Scheid hat über seine langjährigen Erfahrungen beim Fliegen im Wiedtal berichtet. Seinen Vortrag hat er mit vielen erhellenden Grafiken untermauert. Dem Publikum hat es gefallen. Es gab reichlich Online-Beifall. Foto: Reinhold Weber. 

Ein Traum wird wahr

2020-04-23 Hoenningen
23. April 2020. Lang hat es gedauert, bis die böse Drachin "Corona" ihre Faust öffnete und die DGC-Zwerge wieder in die Luft durften. Und dann gleich so: Feierabendthermik nennen es die Einen, "Magic Air" die Anderen. Gemeint ist immer das Gleiche: weiche Wattethermik und dazu das warme Licht der Abendsonne. Einfach wunderbar. Foto: Julia Menzel. 

DGC Siebengebirge öffnet Fluggelände vorläufig unter Auflagen

Rheinland-Pfalz hat die Einschränkungen zur Ausübung des Flugsports gelockert. In der Rechtsverordnung dazu heißt es: „Sportliche Betätigung alleine, zu zweit oder mit Personen des eigenen Hausstands im Freien ist von Montag an auch unter Benutzung von Sportanlagen zulässig. Dies betrifft Sportarten wie beispielsweise Rudern, Segeln, Tennis, Luftsport, Leichtathletik, Golf, oder Reiten.“

Auf dieser Grundlage öffnet der DGC-Siebengebirge seine Fluggelände ab Montag, 20. April 2020 bis auf Weiteres wieder für den Flugbetrieb.

Es gelten folgenden Auflagen:

  • Die Nutzung der Gelände ist beschränkt auf Piloten des DGC Siebengebirge und seiner Rheinland-Pfälzischen Partnervereine Rhein-Mosel-Lahn und Fungliders Westerwald.
  • Die Motorschirmgelände dürfen wie bisher nur von eingetragenen Piloten genutzt werden.
  • Die Abstandsregeln und die derzeit anerkannten Hygienevorschriften zur Vermeidung von Infektionen müssen zu jeder Zeit beachtet werden. Wenn mehrere Piloten im Gelände sind, müssen sie Absprachen treffen, die ein Übertragungsrisiko ausschließen.
  • Tandemflüge sind untersagt. Davon ausgenommen sind Flüge mit Personen, die im Haushalt des Piloten leben.
  • Die Vorstände des Vereins können - wo nötig - tagesaktuell Sicherheitsmaßnahmen ergreifen, z.B. die Zahl der anwesenden Personen einschränken, unverantwortlich handelnde Piloten vom Betrieb ausschließen, Gelände vorübergehend schließen, Auflagen zur Sicherheit erlassen u.a.m.

Auf den Schleppbetrieb werden wir vorläufig noch verzichten, weil er mit einem höheren Kontaktrisiko verbunden ist.

Geändert seit 01.06.2020: Der Schleppbetrieb wird vorsichtig unter den neuen bestehenden Corona-Auflagen aufgenommen.

Bei Zuwiderhandlung der Auflagen haftet der Zuwiderhandelnde.

  • Bitte fliegt defensiv (damit wir die Unfallstationen und Rettungsdienste nicht belasten)
  • Bitte schätzt euer Können realistisch ein: Unsere Fähigkeiten sind im Winter eingerostet und die Frühjahrsthermik brodelt.
  • Bitte seid freundlich, kooperativ und tolerant: Wir kommen durch diese Zeit am besten, wenn wir uns gegenseitig helfen, das Richtige zu tun. Dazu gehört auch, dass der Andere Recht haben könnte. Dazu kann es aber auch gehören, über WhatsApp auf ein bereits überfülltes Gelände hinzuweisen.

Euer Vorstand

Was Corona geschafft hat

2020-04-07 Vorstandssitzung
7. April 2020. Ohne dieses ansteckende Virus wäre das undenkbar gewesen: der Vorstand des DGC Siebengebirge hat heute zum ersten Mal in seiner über zwanzigjährigen Geschichte online getagt. Dank schlauer Kommunikationssoftware saß jeder zu Hause vor seinem Rechner und war live mit den anderen Vorständen verbunden. Es hat nicht weh getan und eigentlich war alles wie sonst auch bei den Vorstandssitzungen. Die Themen wurden besprochen, dann wurde eine Entscheidung getroffen. Die Umwelt hat sich gefreut. Foto: Reinhold Weber (Screen-Shot).

Vorboten den Frühlings

2020-03-14 Finkenberg
14. März 2020. Ob der Landeplatz zum Wochenende wohl noch überschwemmt sein würde? Nein, er war trocken. So meldeten es die ortskundigen Flieger über das Vereinsforum. Das Hochwasser im DGC-Land war zurückgegangen und hatte dem Frühling Platz gemacht. Es wurde voll in der Luft über Roßbach im Wiedtal. Zeitweise betuften mehr als zehn bunte Gleitschirme den Himmel über dem Finkenberg. Foto: Julia Menzel.

Aktuelle Seite: Home Aktuelles
Auf unseren Webseiten verwenden wir Cookies. Mit der Nutzung unserer Webseiten erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok