DGC-Siebengebirge e. V.

Gleitschirm- und Drachenfliegen in der Region Köln-Bonn

Hochwasserkatastrophe - Gleitschirmflieger packen an

2021-07-23 Ahrtalhelfer
25. Juli 2021. Zahlreiche Gleitschirmflieger haben nach der Hochwasserkatastrophe im Ahrtal die Gummistiefel angezogen und geholfen. Auf Initiative des DGC Siebengebirge sind bereits über 60 Flieger und Angehörige teils mehrere Tage im Katastrophengebiet gewesen und haben unkompliziert unterstützt. Sie haben Müll weggeräumt, Schlamm geschippt und angepackt, wo es nötig war. Auch Flieger der Nachbarvereine haben sich angeschlossen. "Das Ahrtal ist eines unserer liebsten Fluggebiete", sagt DGC-Chef Reinhold Weber. "Es ist für uns selbstverständlich, dass wir nicht nur bei Sonnenschein dort sind, sondern auch jetzt in der Not unseren Beitrag leisten." Nach derzeitigen Prognosen wird im Ahrtal noch längere Zeit tatkräftige Hilfe nötig sein. Der Verein hat deshalb eine eigene Internet-Plattform zur Koordination der Hilfsaktionen der Flieger ins Leben  gerufen. Unter https://www.gleitschirmflieger-helfen.de/ können Gleitschirmflieger, aber auch Freunde und Angehörige sich als Helfer registrieren lassen. Dort gibt es ab sofort regelmäßig Infos über Aktionen, denen man sich anschließen kann. Foto: Ulrich Arndt.

Fluggeländeschließung

Liebe Flieger,

Aufgrund der aktuellen Flutkatastrophe im Ahrtal und den damit verbundenen Schäden vor Ort sind alle Fluggebiete an der Ahr bis auf weiteres komplett geschlossen. Alle anderen Fluggebiete sind darüber hinaus derzeit bis zum 01.08.2021 geschlossen.

 

Workout mit Motorsense und Rasenmäher

2021-06-26 Hoenningen
26. Juni 2021. Schwitzen für die Zukunft. Heute hat Markus Scheid zusammen mit seiner Freundin Simone die beiden Startplätze in Hönningen gemäht. Bis zum Sommer können wir jetzt wieder gut starten. Danke Markus. Im Herbst brauchen wir wieder einen größeren Einsatz. Dann müssen wir die Büsche unterhalb der Startwiese zurückschneiden. Foto: Simone Ch. Scholz.

Gemischte Gefühle in der Krausberg-Lotterie

2021-06-13 Krausberg
13. Juni 2021. Heute hatte der Krausberg im Ahrtal alles im Angebot, was er so drauf hat. Die einen lieben ihn dafür, die anderen hassen ihn deswegen. Morgens konnte man nach einer bezaubernden Wanderung in der noch kühlen Luft genüsslich ins Tal gleiten. Nachmittags wurde es sportlich, und nur die hart Gesottenen konnten das Geschaukel noch genießen. Dabei war die Thermik nicht einmal besonders stark - doch die trockene Luft hat sie ungenießbar gemacht. Abends, als die Schatten länger wurden, wurde es ruhiger, aber es hat dann nicht mehr für lange Genussflüge gereicht. Einige haben sich noch bis Rech geschaukelt. Die meisten aber waren froh, als sie wieder unten waren. Foto: Hartmut Schlegel

Corona

Bitte beachtet die Corona-Auflagen für unsere Startplätze!

Rheinland-Pfalz hat die Einschränkungen zur Ausübung des Flugsports gelockert. In der Rechtsverordnung dazu heißt es: „Sportliche Betätigung alleine, zu zweit oder mit Personen des eigenen Hausstands im Freien ist von Montag an auch unter Benutzung von Sportanlagen zulässig. Dies betrifft Sportarten wie beispielsweise Rudern, Segeln, Tennis, Luftsport, Leichtathletik, Golf, oder Reiten.“

Auf dieser Grundlage öffnet der DGC-Siebengebirge seine Fluggelände ab Montag, 20. April 2020 bis auf Weiteres wieder für den Flugbetrieb. 

Es gelten folgenden Auflagen:

  • Die Nutzung der Gelände ist beschränkt auf Piloten des DGC Siebengebirge und seiner Rheinland-Pfälzischen Partnervereine Rhein-Mosel-Lahn und Fungliders Westerwald.
  • Die Motorschirmgelände dürfen wie bisher nur von eingetragenen Piloten genutzt werden.
  • Die Abstandsregeln und die derzeit anerkannten Hygienevorschriften zur Vermeidung von Infektionen müssen zu jeder Zeit beachtet werden. Wenn mehrere Piloten im Gelände sind, müssen sie Absprachen treffen, die ein Übertragungsrisiko ausschließen.
  • Tandemflüge sind untersagt. Davon ausgenommen sind Flüge mit Personen, die im Haushalt des Piloten leben.
  • Die Vorstände des Vereins können - wo nötig - tagesaktuell Sicherheitsmaßnahmen ergreifen, z.B. die Zahl der anwesenden Personen einschränken, unverantwortlich handelnde Piloten vom Betrieb ausschließen, Gelände vorübergehend schließen, Auflagen zur Sicherheit erlassen u.a.m.

Windenschlepp findet nicht statt.

Bei Zuwiderhandlung der Auflagen haftet der Zuwiderhandelnde.

  • Bitte fliegt defensiv (damit wir die Unfallstationen und Rettungsdienste nicht belasten)
  • Bitte schätzt euer Können realistisch ein: Unsere Fähigkeiten sind im Winter eingerostet und die Frühjahrsthermik brodelt.
  • Bitte seid freundlich, kooperativ und tolerant: Wir kommen durch diese Zeit am besten, wenn wir uns gegenseitig helfen, das Richtige zu tun. Dazu gehört auch, dass der Andere Recht haben könnte. Dazu kann es aber auch gehören, über WhatsApp auf ein bereits überfülltes Gelände hinzuweisen.

Euer Vorstand

Aktuelle Seite: Home Aktuelles
Auf unseren Webseiten verwenden wir Cookies. Mit der Nutzung unserer Webseiten erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok