DGC-Siebengebirge e. V.

Gleitschirm- und Drachenfliegen in der Region Köln-Bonn

Gemischte Gefühle in der Krausberg-Lotterie

2021-06-13 Krausberg
13. Juni 2021. Heute hatte der Krausberg im Ahrtal alles im Angebot, was er so drauf hat. Die einen lieben ihn dafür, die anderen hassen ihn deswegen. Morgens konnte man nach einer bezaubernden Wanderung in der noch kühlen Luft genüsslich ins Tal gleiten. Nachmittags wurde es sportlich, und nur die hart Gesottenen konnten das Geschaukel noch genießen. Dabei war die Thermik nicht einmal besonders stark - doch die trockene Luft hat sie ungenießbar gemacht. Abends, als die Schatten länger wurden, wurde es ruhiger, aber es hat dann nicht mehr für lange Genussflüge gereicht. Einige haben sich noch bis Rech geschaukelt. Die meisten aber waren froh, als sie wieder unten waren. Foto: Hartmut Schlegel

Corona

Bitte beachtet die Corona-Auflagen für unsere Startplätze!

Rheinland-Pfalz hat die Einschränkungen zur Ausübung des Flugsports gelockert. In der Rechtsverordnung dazu heißt es: „Sportliche Betätigung alleine, zu zweit oder mit Personen des eigenen Hausstands im Freien ist von Montag an auch unter Benutzung von Sportanlagen zulässig. Dies betrifft Sportarten wie beispielsweise Rudern, Segeln, Tennis, Luftsport, Leichtathletik, Golf, oder Reiten.“

Auf dieser Grundlage öffnet der DGC-Siebengebirge seine Fluggelände ab Montag, 20. April 2020 bis auf Weiteres wieder für den Flugbetrieb. 

Es gelten folgenden Auflagen:

  • Die Nutzung der Gelände ist beschränkt auf Piloten des DGC Siebengebirge und seiner Rheinland-Pfälzischen Partnervereine Rhein-Mosel-Lahn und Fungliders Westerwald.
  • Die Motorschirmgelände dürfen wie bisher nur von eingetragenen Piloten genutzt werden.
  • Die Abstandsregeln und die derzeit anerkannten Hygienevorschriften zur Vermeidung von Infektionen müssen zu jeder Zeit beachtet werden. Wenn mehrere Piloten im Gelände sind, müssen sie Absprachen treffen, die ein Übertragungsrisiko ausschließen.
  • Tandemflüge sind untersagt. Davon ausgenommen sind Flüge mit Personen, die im Haushalt des Piloten leben.
  • Die Vorstände des Vereins können - wo nötig - tagesaktuell Sicherheitsmaßnahmen ergreifen, z.B. die Zahl der anwesenden Personen einschränken, unverantwortlich handelnde Piloten vom Betrieb ausschließen, Gelände vorübergehend schließen, Auflagen zur Sicherheit erlassen u.a.m.

Windenschlepp findet nicht statt.

Bei Zuwiderhandlung der Auflagen haftet der Zuwiderhandelnde.

  • Bitte fliegt defensiv (damit wir die Unfallstationen und Rettungsdienste nicht belasten)
  • Bitte schätzt euer Können realistisch ein: Unsere Fähigkeiten sind im Winter eingerostet und die Frühjahrsthermik brodelt.
  • Bitte seid freundlich, kooperativ und tolerant: Wir kommen durch diese Zeit am besten, wenn wir uns gegenseitig helfen, das Richtige zu tun. Dazu gehört auch, dass der Andere Recht haben könnte. Dazu kann es aber auch gehören, über WhatsApp auf ein bereits überfülltes Gelände hinzuweisen.

Euer Vorstand

Ganz schön hoch für einen Übungshang

2021-05-08 Rodenbach
8. Mai 2021. Unser beliebtestes Fluggelände, der Übungshang in Neuwied-Rodenbach, bot heute im Laufe des Tages alle Trainingsbedingungen, die man sich nur wünschen kann. Los ging es mit leichtem Rückenwind, der bald zu schwachem Seitenwind wurde. Dann kam eine Phase, die ideal war für die ersten Rückwärtsstart-Versuche. Als dann die Sonne rauskam, wurde es sofort sportlich. Und es ging auf einmal richtig hoch. Flüge mit mehr als fünf Minuten und fast 100 Metern Höhe, das ist schon etwas besonderes für diesen riesigen Maulwurfshügel. Foto: Uli Arndt.

Tanz in den Mai

2021-05-01 Dernau
1. Mai 2021. Am Krausberg an der Ahr hatte der erste Tag im Mai sportliches Fliegen im Gepäck. Nachmittags ging es an einigen Stellen mit über vier Metern pro Sekunde nach oben - und genauso schnell wieder nach unten. Wem bei diesem Eiertanz nicht schlecht wurde, der konnte beachtlich weit kommen. Einer hat es bis Adenau geschafft. Ein anderer sogar bis kurz vor Gerolstein. Foto: Klaus Geitner.

Bäume sind unsere Freunde - die Feuerwehr auch

2021-04-23 Dernau
24. April 2021. Am Krausberg im Ahrtal war die Luft heute ein brodelnder Coctail. Auf- und Abwind lagen so dicht beieinander, dass man sein Segel schon sehr gut im Griff haben musste, wenn man nicht abgeworfen werden wollte. Als aber einem der Piloten dann doch das Missgeschick passierte, bewahrheitete sich die alte Weisheit, dass Bäume die Freunde der Gleitschirmflieger sind: er sank ins weiche Geäst, der Gleitschirm verfing sich in den Zweigen und er hing halbwegs bequem fünf Meter über der harten Erde. Nur sich selbst befreien, das konnte er in dieser Lage nicht. Hoch ist hier die Feuerwehr in Dernau zu loben, die den Unglücksraben professionell aus seiner misslichen Lage befreite. Foto: Hartmut Schlegel.

Aktuelle Seite: Home Aktuelles
Auf unseren Webseiten verwenden wir Cookies. Mit der Nutzung unserer Webseiten erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok