DGC-Siebengebirge e. V.

Gleitschirm- und Drachenfliegen in der Region Köln-Bonn

25 Jahre jung

2021-09-18 Jubiläum25
19. September 2021. Ein ganz besonderer Zauber lag über unserem Jubiläumsfest zum 25. DGC-Geburtstag. Vielleicht kam das daher, dass wir wegen Corona so lange nicht feiern konnten und dass auch das Windenfliegen in dieser Zeit kaum möglich war. Das haben wir jetzt alles nachgeholt. Die Grillparty zog sich am Lagerfeuer bis in den frühen Morgen. Aber der Hammer war der Schlepptag am Sonntag in Rahms. Mit zwei Doppeltrommelwinden, zwei Lepo-Fahrern und zwei Startleitern schaufelte das Windenteam die Piloten in die Luft. Mit einer atemberaubenden Startfrequenz. Fazit: der DGC hat in der langen Pause das Schleppen nicht verlernt. Einhelliger Kommentar der Piloten und des Schleppteams: geil war's. Gunter Kiphard, Iris und Klaus Geitner haben am Samstag wunderbare Fotos geschossen. Hier geht es zu den Bildern

Spätsommer

2021-09-11 Haardskopf
11. September 2021. Wenn die brüllende Hitze des Sommers das Land verlassen hat, kommt die Zeit der Genussflüge. Die Thermik wird milder, das Licht fotogener. So war das heute auch am Haardskopf über Waldbreitbach. Foto: Ludwig Krey.

Spätsommer am Übungshang

2021-09-08 Rodenbach
8. September. Jetzt steht die Sonne nicht mehr so hoch. Der Übungshang in Rodenbach wird nicht mehr von so starken thermischen Böen heimgesucht. Das Training wird entspannter. Foto: Ingrid Bernards-Wischrath 

Hochwasserkatastrophe - Gleitschirmflieger packen an

2021-07-23 Ahrtalhelfer
25. Juli 2021. Zahlreiche Gleitschirmflieger haben nach der Hochwasserkatastrophe im Ahrtal die Gummistiefel angezogen und geholfen. Auf Initiative des DGC Siebengebirge sind bereits über 60 Flieger und Angehörige teils mehrere Tage im Katastrophengebiet gewesen und haben unkompliziert unterstützt. Sie haben Müll weggeräumt, Schlamm geschippt und angepackt, wo es nötig war. Auch Flieger der Nachbarvereine haben sich angeschlossen. "Das Ahrtal ist eines unserer liebsten Fluggebiete", sagt DGC-Chef Reinhold Weber. "Es ist für uns selbstverständlich, dass wir nicht nur bei Sonnenschein dort sind, sondern auch jetzt in der Not unseren Beitrag leisten." Nach derzeitigen Prognosen wird im Ahrtal noch längere Zeit tatkräftige Hilfe nötig sein. Der Verein hat deshalb eine eigene Internet-Plattform zur Koordination der Hilfsaktionen der Flieger ins Leben  gerufen. Unter https://www.gleitschirmflieger-helfen.de/ können Gleitschirmflieger, aber auch Freunde und Angehörige sich als Helfer registrieren lassen. Dort gibt es ab sofort regelmäßig Infos über Aktionen, denen man sich anschließen kann. Foto: Ulrich Arndt.

Fluggelände im Ahrtal bleiben nach der Flutkatastrophe geschlossen

Dernau-Flutkatastrophe-1-2021

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Liebe Flieger,

Aufgrund der aktuellen Flutkatastrophe im Ahrtal und den damit verbundenen Schäden und Aufräumarbeiten vor Ort bleiben alle Fluggebiete im Ahrtal ( Dernau und Hönningen) bis auf Weiteres geschlossen.  Alle anderen Fluggebiete sind geöffnet, auch für Gastflieger. Lies auch... Bitte beachtet in den Fluggebieten immer die aktuell gültigen Corona-Schutz-Verordnungen!

Aktuelle Seite: Home Aktuelles
Auf unseren Webseiten verwenden wir Cookies. Mit der Nutzung unserer Webseiten erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok