DGC-Siebengebirge e. V.

Gleitschirm- und Drachenfliegen in der Region Köln-Bonn

Der ewige Sommer 2018

2018-09-27 Finkenberg

27. September 2018. Am Finkenberg bei Roßbach an der Wied ist es warm, die Sonne scheint und eine Traube von Gleitschirmfliegern gondelt beseelt im blauen Himmel herum. Hört dieser Sommer eigentlich nie auf? Foto: Ludwig Krey.

Im Reich der Flugsaurier

2018-09-02 Wershofen
2. September 2018. Das Flugplatz-Fest in Wershofen zog Hunderte von Flugsportbegeisterten an. Es war ein Schmaus für die Augen und Ohren. Flugsaurier wie der Fieseler Storch und liebevoll restaurierte Doppeldecker waren ebenso zu bewundern wie ein moderner Modell-Segler mit Elektro-Klapptriebwerk, der im Flug nicht von seinem originalen Vorbild zu unterscheiden war. Auch der DGC Siebengebirge, der in Wershofen regelmäßig Gleitschirm-Schlepp praktiziert, war mit einem Stand vertreten. Als am Sonntagabend dann der Wind nachgelassen hatte und die schnelleren Flieger den Heimflug angetreten hatten, konnten wir uns mit unseren Motor-Gleitschirmen präsentieren. Foto: Klaus Göhring.

Sonne - Fliegen - Freunde treffen. So war das Fliegerfest 2018

2018-08-26 1
Alle Fotos: Gunter Kiphard.

Das Fliegerfest in Lasserg an der Mosel hat viele strahlende Gesichter gesehen. Das lag vor allem am Sonntag, denn der bot wunderbares Sommerwetter und hervorragende Flugbedingungen. Am Samstag war es zum Fliegen noch zu windig.  Diejenigen, die trotzdem am Samstag schon da waren, trösteten sich mit Kaffee und Kuchen am Stand der Möhnen und pflegten alte Freundschaften.

2018-08-26 2
Doch dann kam der Sonntag. Da wurde es schnell voll am Startplatz. Das maleriche Örtchen Lasserg oberhalb von Burgen an der Mosel erlebte einen nicht geahnten Besucher-Ansturm. Die Parkplätze wurden knapp. Helfer mussten den Dorfverkehr regeln, um das Verkehrschaos einzudämmen. Die Stimmung blieb dabei nach Moselart heiter und gelassen: "Ei Bub, da musst aach emol riggwärts fahre sonst komm isch mit meiner Kist da nit vorbei."

2018-08-26 3
Wegen der guten Flugbedingungen wurde der Flugbetrieb vorverlegt. An der Winde starteten die ersten schon um halb zehn. Und auch am Hang konnte man sich schon früh in die Luft schwingen.

2018-08-26 4
Diese Perspektive blieb den Fliegern vorbehalten.

2018-08-26 5
Die Schleppteams am Windenstart haben ganze Arbeit geleistet. Hätte nicht eine der Winden am frühen Nachmittag die Grätsche gemacht und Getriebeöl ausgeatmet, hätten wir einen neuen Startrekord aufgestellt.

2018-08-26 6
Die Tandempiloten hatten mehr Aufträge, als sie fliegen konnten. Das hat in Lasserg bereits Tradition.

2018-08-26 7
Alte Freunde treffen: für aktive und ehemalige Piloten ist das Fliegerfest an der Mosel ein Fixstern im Kalender.

2018-08-26 8
Als die Thermik so richtig schön an war, bließ der Wind zwischenzeitlich ganz schön heftig. Da halfen die vielen Zuschauer auch mal, damit die Piloten sicher in die Luft kamen. So bewahrheitete sich die alte Regel, dass Piloten in der Luft zwar allein sind, am Boden aber zusammenhalten.

Hier geht es zum Video, das Gunter Kiphard vom Fliegerfest gemacht hat: https://youtu.be/9WjjFWG15nA

"In Frauen und Cirren...

2018-08-12 Finkenberg
... kann man sich irren" - so sagten die Segelflieger vor langer Zeit, als solche Vergleiche noch nicht mit Liebesentzug geahndet wurden. Sie meinten damit, dass die hohen Schleierwolken aus Eis an manchen Tagen Vorboten einer Warmfront sind und damit schlecht für die Thermik, dass sie aber an anderen Tagen für das Flugvergnügen kein Hindernis sind. Am 12. August war ein Tag der zweiten Sorte. Am Finkenberg über Roßbach/Wied kreisten die Piloten in schwindelnder Höhe, und einige hörten nur deshalb auf, weil sie zur Arbeit mussten oder sich nicht mehr konzentrieren konnten. Einfach wunderbar. Foto: Markus Scheid.

Ein unglaublicher Sommer

2018-08-07 Finkenberg
7. August 2018. Dieser Sommer bricht alle Rekorde. Die Winzer an Rhein und Mosel reiben sich die Hände und starten schon im August mit der Weinlese. Und wir Gleitschirmflieger? Die eine Hälfte schwitzt im Büro und kämpft gegen den Kreislaufkollaps. Die andere Hälfte aber freut sich - wie hier am Finkenberg bei Roßbach an der Wied - über kräftige Thermik, die bis weit in den Abend reicht. Und das Beste: am Abend wird aus den thermischen Kinnhaken des Nachmittags sanfter Federkissenaufwind. Foto: Katrin Jones.

Aktuelle Seite: Home Aktuelles
Auf unseren Webseiten verwenden wir Cookies. Mit der Nutzung unserer Webseiten erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok