DGC-Siebengebirge e. V.

Gleitschirm- und Drachenfliegen in der Region Köln-Bonn

Den Fliegern hold, dieser Corona-Frühling

2021-03-24 Finkenberg
24. März 2021. An diesem Mittwochnachmittg war es am Finkenberg über Roßbach/Wied so belebt wie sonst nur am Wochenende. Einige Pilot*innen nutzten bei strahlendem Sonnenschein die Freiheiten des Homeoffice und haben die Arbeit in den Abend verschoben. Sie wurden belohnt mit sanftem Aufwind, der Anfänger und Profis gleichermaßen glücklich machte. Foto: Ingrid Bernards-Wischrath.

Pokerspiel am Krausberg

2021-03-20 Krausberg
20. März 2021. Heute brauchte man Glück, um am Krausberg über Dernau eine der seltenen Thermikbläschen zu erwischen, die wirklich hoch hinaus trugen. Wer aber diese Hürde genommen hatte, konnte hinüber nach Rech fliegen, wo ein schwaches aber zuverlässiges Bärtchen auf über tausend Meter trug. Von dort konnte man es bis Hönningen schaffen oder weit ins Kesselinger Tal hinein. Das reichte für einige Pünktlein in der heimatlichen Streckenflugwertung des Vereins. Foto: Ulrich Arndt.

Il Figaro

2021-03-01 Hoenningen Markus
1. März 2021. Markus Scheid, im ersten Leben Journalist, im zweiten Geländevorstand beim DGC, hat sich jetzt als Friseur versucht. Gut, die Schneidwerkzeuge waren größer und lauter und das Schnittgut war struppiger als beim Figaro. Aber: jetzt hat der Startplatz Süd in Hönningen an der Ahr wieder einen ordentlichen Schnitt. Das geschah just an dem Tag, an dem nach der Corona-Pause die Friseure im Land wieder schnippeln durften. Lakonischer Kommentar des Figaro nach getaner Arbeit: "Wer jetzt noch Probleme mit den Brombeeren bekommt, muss dringend an seiner Starttechnik arbeiten." Foto: Markus Scheid.

Glückliche Gesichter

2021-02-28 Hönningen
28. Februar 2021. An diesem Vorfrühlingstag war es ganz schön voll am Startplatz in Hönningen an der Ahr. Aber wie so oft haben alle zusammengeholfen, dass die Pilot*innen sicher und mit Corona-Abstand in die Luft kamen. So sind schließlich alle glücklich gelandet. Fast alle. Eine Pilotin hat es nicht mehr bis zum Landeplatz geschafft und musste auf der anderen Seite der Ahr auf einer winzigen Wiese landen. Es ist gut ausgegangen. Schirm und Pilotin sind heil geblieben. Nur das Ego hat einen Knacks bekommen. Foto: Gunter Kiphard.

... und es geht weiter

2021-02-25 Finkenberg
25. Februar 2021. Schon wieder ein Ausnahmetag am Finkenberg bei Roßbach im Wiedtal. Bei frühlingswarmen Temperaturen flogen die Pilot*innen lange und hoch. Als die letzten zur Landung ansetzten, stand schon der Mond am Himmel und das Abendrot färbte die Hügel lila. Foto: Gunter Kiphard.

Aktuelle Seite: Home Aktuelles
Auf unseren Webseiten verwenden wir Cookies. Mit der Nutzung unserer Webseiten erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok